Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 Stand 1. Januar 2024 


1. ANGEBOT

Kristin Derlig bietet verschiedene Yogakurse an, die auf der Website www.kristin-derlig.de beschrieben werden.

2. VERTRAG
Alle Kurse sind in der Teilnehmerzahl begrenzt und es ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung für einen Yogakurs kann u.a. über das Anmeldeformular, E-Mail, Telefon oder auch mündlich erfolgen.
 
3. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN UND STORNIERUNG
Die Kursgebühr (Probestunde, Einzel-/5er-/10er-Karte) ist vor Antritt der Yogastunde bar, per Paypal oder per Banküberweisung zu entrichten. Die Gültigkeit der Mehrfachkarten beträgt 3 Monate (10er-Karte) bzw. 2 Monate (5er-Karte). Gesetzliche Feiertage bzw. Kursausfall verlängern die Gültigkeitentsprechend. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer ist Kristin Derlig nicht verpflichtet, restliches Guthaben von Mehrfachkarten anzurechnen.
Eine Stornierung einer getätigten Anmeldung zu einem Yogakurs kann bis 4 Stunden vor Beginn der Stunde bzw. unter Vorlage eines Attestes bis kurz vor der Stunde erfolgen. Nach dieser Zeit bzw. ohne die Vorlage eines Attestes kann Kristin Derlig von der Teilnehmerin/dem Teilnehmer die Kursgebühr (Einzelstunde bzw. anteilig bei Mehrfachkarte) einfordern.
Die vereinbarte Gebühr für Privat-Stunden bzw. Firmenyogastundenwerden von Kristin Derlig in Rechnung gestellt und diese ist sofort nach Erhalt der Rechnung bar oder per Banküberweisung zu entrichten. Eine Stornierung einer Privat-Stunde bzw. einer Firmenyogastunde ist bis 24 Stunden vor geplantem Beginn kostenfrei möglich, nach dieser Zeit wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 % der Gesamtkosten fällig. Ein Rücktritt im Krankheitsfall bei einer Privat-Stunde erfordert die Vorlage eines Attestes.
Sollten bei einem Yogakurs weniger als 5 Anmeldungen vorliegen, behält sich Kristin Derlig vor, die Veranstaltung abzusagen.

4. HAFTUNG
Kristin Derlig übernimmt keine Haftung für Körper- oder Gesundheitsschäden. Die Entscheidung ob eine Teilnahme an den Yogakursen mit seiner/ihrer körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, obliegt der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer.
Kristin Derlig haftet nicht für Verlust oder Schäden an mitgebrachtem Eigentum.

5. DATENSCHUTZ
Alle erfassten persönlichen Daten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Es gelten außerdem die Ausführungen zur Datenschutzerklärung.

6. SONSTIGES
Sollte eine Bestimmung der verfassten AGB unwirksam sein, behalten die übrigen Bestimmungen unverändert ihre Gültigkeit. Für diesen Fall wird dem Vertragsverhältnis eine Regelung zugrunde gelegt, die dem ursprünglichen Sinn und Zweck am nächsten kommt.

7. GERICHTSSTAND
Es gilt ausschließlich deutsches Recht.